28.11.2013 - Augustinum-Bewohner schreibt Bücher

Eva-Maria Bast, Südkurier

Überlingen -  „Briefe an den Augenblick“ heißt das Buch, das der 89-jährige Bewohner des Wohnstifts Augustinum, Dietrich Kirsch, geschrieben und mit Linolschnitten illustriert hat. Die Gedichtesammlung "99 künstliche Monde" entstand bereits 1999.

Bild: Eva-Maria Bast, Südkurier

Vergangenen Herbst war Dietrich Kirsch in Bad Dürrheim zur Kur. Die Wochenenden waren lang, dort in der Kur. „Und da habe ich angefangen zu schreiben“, erzählt der Bewohner des Überlinger Wohnstifts Augustinum.

Das Ergebnis liegt nun vor – in Form eines 65 Seiten starken, gebundenen Buches, das durch Linolschnitte des Künstlers ergänzt wird. „Briefe an den Augenblick“, heißt das Büchlein und der 89-Jährige schreibt in seinem kurzen Vorwort: „Die totalitären Nazijahre haben meine Kindheit, die Kriegszeit meine Jugend und danach die befreiende Nachkriegszeit die weiteren Jahre begleitet.“

Den vollständigen Artikel auf Südkurier-Online lesen.

16.10.2013 - Bewegende Momente

Von Reinbert Tabbert, Reutlinger General-Anzeiger

Reutlingen war eine Zwischenstation in seinem Leben – Dietrich Kirsch, Bildkünstler, Schriftsteller und eben hier auch Sänger im Grischkat-Chor. Geboren 1924 im schlesischen Bunzlau und viele Jahre zusammen mit seiner Frau, der Grafikerin Jutta Korn, schreibend und Bücher gestaltend in Ravensburg tätig, verbringt er seinen Lebensabend in Überlingen am Bodensee. Dort hat er nun nach einem Gedichtband (»99 künstliche Monde«, 2009) den Band »Briefe an den Augenblick« veröffentlicht, der elf autobiografische Prosastücke, ein Gedicht und 14 Linolschnitte versammelt.

Es sind buchstäblich bewegende Augenblicke, die nüchtern und anschaulich dargestellt werden: der Abschied des Kindes vom toten Großvater, der rettende Abtransport nach schwerer Verwundung in den letzten Kriegstagen, das Zusammentreffen mit einem einsamen Rentierhirten in Lappland.

Den vollständigen Artikel auf Reutlinger Generalanzeiger online lesen

25.10.2011 - Der malende Poet

Eva-Maria Bast, Südkurier

Überlingen - Dietrich Kirsch stellt in der Volksbankgalerie aus, seine Werke sind noch bis Ende November zu sehen.

Bild: Eva-Maria Bast, Südkurier

"Es ist eine beeindruckende Ausstellung mit virtuosen Werken, die das künstlerische Schaffen eines hochkreativen Menschen dokumentiert.
In der Volksbank-Galerie werden derzeit Werke eines renommierten Künstlers gezeigt: Dietrich Kirsch stellt Zeichnungen, Drucke und Illustrationen aus, denen man auf den ersten Blick ansieht, dass sie aus der Hand eines Könners stammen. [...]"

Den vollständigen Artikel als PDF-Dokument herunterladen oder auf Südkurier-Online lesen.


03.12.2009 - Ein Poet mit Maleraugen

Von Reinbert Tabbert, Reutlinger General-Anzeiger

[...] Kirsch, ein geborener Schlesier, der heute in Überlingen lebt, hat vor einem Jahr ein vorzüglich gestaltetes Büchlein herausgegeben: »99 künstliche Monde. Gedichte aus den Jahren 1945-1960« (DCS-Verlag, Überlingen). Aufgenommen wurden auch Gedichte aus dem Gedichtband »Fenster und Weg«, den Kirsch zusammen mit Richard Salis und G.B. Fuchs 1955 im Mitteldeutschen Verlag veröffentlichte. [... mehr lesen]

KONTAKT

Dietrich Kirsch
Mühlbachstraße 2
D-88662 Überlingen


Fon: +49 - 7551 - 940 371
Fax: +49 - 7551 - 940 455